logo
Mitglied werden
HOME    AUSBILDUNGEN    THEMENABENDE/VORTRÄGE    ÜBER UNS    BERICHTE    AKTUELL    LINKS    KONTAKT   
home.jpg
17/03/20 CCS CORONA UPDATE
Der CCS hat heute entschieden, das geplante Törnprogramm 2020 zu annullieren. Alle Rückzahlungen der Törngebühren sind gewährleistet. In Funktion der Entwicklung wird der CCS allenfalls ab dem 4. Juli 2020 ein Ersatzprogramm für den Rest der Saison anbieten.
Für den CCS hat die Gesundheit seiner Mitglieder, der Skipper/innen sowie der Besatzung Vorrang. Die Schweiz befindet sich wegen der Entwicklung des Corona-Virus seit dem 16.3. Mitternacht in einer ausserordentlichen Lage. Aufgrund der neusten Entwicklung hat das Führungsorgan des CCS heute in sei-ner Telefonkonferenz entschieden, das gesamte Törn-Programm der Saison 2020 zu annullieren.

Der CCS bittet um Verständnis für diese weitreichende Massnahme. Die Medienmitteilungen des Bundesrats am 13. März 2020 sowie am 16. März 2020 lassen keinen Interpretationsspielraum bezüglich der Ernsthaftigkeit und der Schwere der Situation zu. Die Reisefreiheit in der Schweiz sowie dem Ausland ist eingeschränkt oder unmöglich. Teilweise werden Einreisenden die Auflage einer 14-tägigen Quarantäne gemacht und die Einschränkungen verändern sich täglich. Zusätzlich zu den gesundheitlichen Risiken, die das Reisen wegen dem Corona-Virus mit sich bringt, ist auch die wirtschaftliche Entwicklung der Reiseveranstalter und insbesondere der Fluggesellschaften höchst unklar.

Alle gezahlten Törn-Gebühren werden zurückerstattet. Auch hier bittet der CCS um Geduld bei der Rückabwicklung. Alle Törnteilnehmer werden schriftlich orientiert. Mit dieser Mitteilung sollen die Törnteilnehmer zudem die Möglichkeit erhalten, ihre Reise-Arrangements kostenfrei oder kostengünstig zu annullieren. Bezüglich Reisekosten kann der CCS hier für seine Mitglieder nicht mehr tun.

Die Schiffe der CCS-Flotte werden in ihrem Winterlager oder Reisestandort ausgewassert und an Land gelagert. Für die Cruising wird die Saison definitiv beendet. Das Führungsorgan des CCS wird die Lage fortlaufend weiterverfolgen. Sofern sich die Lage entspannt, wird ab dem 4. Juli 2020 ein Ersatz-Törnprogramm angeboten. Die Planung wird mit den Schiffsverantwortlichen und Skippern umgehend aufgenommen. Eine entsprechende Mitteilung an die Mitglieder erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Kurse und Prüfungen für den Hochseeausweis werden bis zum 30. April 2020 annulliert. Das Risiko einer Virusinfektion ist insbesondere für unsere CCS-Instruktoren aufgrund ihrer Seniorität zu hoch. Für den CCS geht die Gesundheit der Instruktoren und der Kurs-/Prüfungsteilnehmer vor. Alle Teilnehmer werden vom Generalsekretariat schriftlich kontaktiert, um ihren Prüfungstermin zu verschieben.

Sollte sich bei Hochseeausweis-Anwärtern/innen aufgrund des Betriebsunterbruchs eine Überschreitung der vierjährigen Frist für den Seemeilennachweis gemäss Verordnung ergeben, so wird der CCS jeden Einzelfall betrachten und eine geeignete Lösung finden.

Der CCS empfiehlt allen Regionalgruppen eine gleichlautende Umsetzung bezüglich ihres Törn- und Kursprogramm und verweist auf die Einhaltung der strikten Anordnungen des Bundesrats bis zum 19. April 2020.

Das Generalsekretariat wird per sofort Massnahmen prüfen, um kurzfristig Kosten einzusparen sowie allfällige Möglichkeiten zur Unterstützung von Kanton und Bund in Anspruch zu nehmen.

Der CCS ist ein führendes und international anerkanntes Schweizerisches Kompetenzzentrum für den Hochseeyachtsport mit eigener Schweizer Flagge. Der CCS ist ein gemeinnütziger Verein mit rund 6.000 Mitgliedern. Fragen beantwortet gerne Marc Rösch, Generalsekretär des Cruising Club der Schweiz, Marktgasse 9, 3011 Bern, Tel.: 031 310 11 00
« zurück